"Gefühls- und Körperarbeit ermöglicht, über den emotionalen Ausdruck der angerührten Gefühle, Rückverbindung zu primären Prägungen zu finden und sie zu integrieren. Dadurch wandeln sich die alten Muster zu einem achtsamen Umgang mit sich selbst und tragen wesentlich zu erfüllenden Partnerschaften bei" --Willi Maurer

In Liebes- und Familienbeziehungen wiederholen sich oft bestimmte Konflikte und leidschaffende Beziehungsmuster (Willi Maurer nennt sie das Jokaste-Laios- Syndrom, nach den Eltern von Ödipus). Dabei werden bei den Beteiligten die ursprünglichen Verletzungen der frühen Kindheit und damit verbundene, jedoch bis anhin verdrängte, Gefühle in Resonanz versetzt. Manchmal üben vergessene Vorkommnisse in Familien über Generationen hinweg eine zerstörerische Wirkung aus und halten Menschen in Bindungen gefangen, ohne dass sie sich dessen bewusst sind. In der Gefühls- und Körperarbeit bieten sich Möglichkeiten, um solche Bindungen aufzulösen und die Beziehung zur Familie neu zu gestalten.

Das Auseinandersetzen mit den eigenen inneren Prozessen, die sich oftmals in äußeren Konflikten widerspiegeln, ist häufig wie ein Spurenlesen, welches bis zur Quelle tiefer, prägender Erlebnisse zurückführt. Das ursprüngliche Gefühl wird wiederbelebt und die festgehaltene Energie freigesetzt. Klärung und Transformation sind die Folge. Dies bewirkt, dass im Heute gelassener mit vormals konfliktbirgenden Situationen umgegangen werden kann. In der Gefühls- und Körperarbeit wird Raum dafür gegeben, die eigenen Gefühle in ihrer ganzen Tiefe zu erfahren und mit dem Körper und der Stimme, den eigenen Impulsen folgend, in einem geschützten Rahmen, auszudrücken. Du hast die Möglichkeit, den eigenen Körper als Fährtenleser zu verwenden, um so selbst die eigenen Antworten innerlich zu finden und dich mit deinem eigentlichen Wesenskern rückzuverbinden.

"Nach einer Woche Artgerechtcamp war ich sehr neugierig auf das Wochenendseminar Gefühls- und Körperarbeit und wurde positiv überrascht. In der Zeit konnte ich eine Vielzahl von Gefühlen (mit)erleben und dadurch intensiv dazulernen mit diesen besser umzugehen bzw. diese überhaupt erst zuzulassen was mir vorher ehrlich gesagt nicht immer leicht fiel. Ich hatte den Eindruck, dass alle Teilnehmer die meiste Zeit erfolgreich im Hier und Jetzt waren und durch diese Gegenwärtigkeit zum kindlichen Wesen und Sein zurückfinden konnten. Zusammen hat das sehr viel Spaß gemacht und somit war ein gemeinsames Wachsen wirklich möglich. Danke für das Wochenende, ich hoffe noch viele andere Personen können so ein Wochenendseminar Miterleben und die Erfahrungen mit Weiteren teilen." (Teilnehmer eines Wochenend-Seminars)